Der verhaustierte Mensch.

Der Mensch ist zu einem Haustier verkommen.

Die Auswirkungen der Verhaustierung des Menschen, waren mir bisher nicht bewusst. Ich hatte keine Ahnung.
Mir war nicht bewusst, wie sehr sich Eingriffe in die natürliche Partnerwahl auf die Evolution auswirken.
Wir haben normalerweise eine ziemlich sichere genetisch, biologische, chemische Ausstattung, die verhindert, dass wir uns nicht mit genetisch unpassenden Partnern paaren.
Das Patriarchat glaubt an die Samenzeugung. Das ist der große Irrtum. Samenzeugung bei Tieren ist ein Hirngespinst. Sperma ist kein Samen. Sperma ist kein fertiges Embryo. Das Spermium ist die Vorstufe zu einem Embryo, es muss sich erst mit einem Partnergenom vereinigen, damit neues Leben in Gang kommt.
Bei der vom Patriarchat propagierten Samenzeugung spielt die Mutter nur die Rolle des Ackers, einer Gebärmutter. Das Kind wurde ja ausschließlich aus dem Samen des Mannes erzeugt. Die Mutter war nur der Nährboden, in dem der Samen dann wuchs. Es waren grundsätzlich immer nur die Gene des Vaters, die im Kind wieder auflebten. Der Gottgläubige Patriarch glaubte den Zugang zum ewigen Leben gefunden zu haben.
Würde das Kind immer nur aus dem Samentropfen des Vaters entstehen zweifellos ein folgerichtiger Gedanke. Nur erwies sich diese Schlussfolgerung als Hirngespinst. Das Spermium des Vaters ist kein Samen. Leben wird nur gezeugt, wenn sich Genome von Mann und Frau zu einem neuen Genom vereinigen.
Wir sind am Anfang nicht Eins, sondern Zwei.
Damit diese Gene auch passen, hat die Natur das erfunden was wir als Liebe erfahren können. Diese Liebe ist die Grundlage für das Finden eines passenden Ehe-Partners. Liebe ist pure Chemie, Biologie und Physik in einem. Liebe ist der Urgrund allen Lebens. Liebe ist nicht Gott und Gott ist nicht Liebe! Gott ist allein. Gott erfährt keine Liebe!
Liebe vereint alle Sinneswahrnehmungen des Körpers. Verstand spielt dabei nicht die allergeringste Rolle. Wenn wir genug echten Verstand haben, dann können wir diesen Vorgang bewusst genießen und die körperlichen Höhenflüge werden auch geistige.
Der Irrglaube an die Samenzeugung, verhinderte systematisch diese Liebe und die Zeugung von Kindern der Liebe. Samenzeugung des Vaters zeugt Duplikate des Vaters, tatsächlich aber zu Hauf zwangsvereinigten, zwangsverheirateten biologischen Dreck.
Sobald der Zeugungswille die Partnerwahl bestimmte, war es mit den Kindern der Liebe vorbei. Und es war vorbei mit Genomen, die sich selbst einen Zeugungspartner suchten. Es begann eine wahllose Vermischung von Genomen. Hemmungslos wurde biologischer Dreck produziert.
Jeder muss sich die Frage stellen aus welchem Gengemisch bestehe ich. Der Vater als alleiniger Ursprung des Lebens ist ein Hirngespinst. Wer sind also meine Eltern? Wer ist mein Anfang. Ich war am Anfang nicht Eins, ich war zwei. Welche Zwei haben sich da vereint? Was haben Vater und Mutter gedacht und empfunden als ich gezeugt wurde?
Kinder haben nicht nur das Recht zu Erfahren von wem sie gezeugt wurden. Jedes Kind hat auch das Recht seinen Zeugungsgrund zu erfahren. Alle Eltern haben darüber Rechenschaft abzulegen.
Kinder, die keine Liebe als Zeugungsgrund haben, stecken in Körpern, die aus unpassenden Genen zusammengesetzt sein können. Sie sind Missgeburten kranker Gehirne. Sie sind Wichsprodukte des Geistes, im wahrsten Sinne des Wortes Hirngespinste und nicht von dieser Welt.
So betrachtet wird der Hass vieler Menschen auf alles Lebendige erklärbar. Gezüchtete Menschen hassen nicht nur alles andere, sie hassen auch sich selbst, sie sind in sich nicht zuhause. Wie auch. Sie fühlen sich mit ihren Eltern nicht wirklich verbunden. Ihre Gefühle sind ewig ambivalent. Sie haben keinen Ursprung. Sie sind keine Kinder der Liebe. Sie sind Kinder der Gewalt und des Hasses. Sie sind Kinder des Willens.

Bei der vom Patriarchat propagierten Samenzeugung spielen die Gene der Gebärmutter keine Rolle, es gibt ja keine Vermischung.

Dumm nur, dass die Samenzeugung sich als Hirngespinst erwies. Jedes Kind, das nicht in einer Liebesbeziehung gezeugt wurde, ist nur mit viel Glück keine Missgeburt.
Bei Samenzeugung spielen die Gene der Mutter keine Rolle, es gibt sie ja nicht. Wenn die Gene der Mutter allerdings die Hälfte des Kindergenoms bilden, spielt die Mutter eine genau so wichtige Rolle wie der Vater. Es spricht vieles dafür, dass die richtige Partnerwahl mehr Vorteile für das Paar und das Kind hat. Die Mutter ist nicht alleine, sondern in einer Partnerschaft, die auf Liebe gründet. Das hat für Alle nur deutliche Vorteile. Die Ehe ist kein Fehlgriff der Natur, sie macht durchaus Sinn. Allerdings unter vollkommen anderen Bedingungen, als die Ehe des Patriarchates. Das Patriarchat missbraucht die natürliche, die heilige Ehe der Liebenden und macht daraus eine Zuchtgemeinschaft. Aus der Liebesehe wurde eine künstliche Zwangsehe. Deren Grundlage zweifellos Dumm, Verantwortungslos und sadistisch Pervers ist. Die einseitige Bindung der Frau an den Mann, die vom Mann jederzeit gelöst werden kann, wenn der Patriarchenzweck der Ehe, die Vermehrung des Vatersamens, nicht erfüllt wird, zeugt von einem perversen Verständnis von Liebe. Die Frau ist nur noch Mittel zum Zweck. Erfüllt sie ihn nicht, kann sie jederzeit ausgetauscht werden. Die Zeugung eines Kindes ist alleiniger Ehegrund für das Patriarchat. Ohne Kind gilt diese Gemeinschaft nicht als Ehe.

Jede Zwangsverheiratung von Genen ist ein Verbrechen.

Ich hatte keine Ahnung.

Es gibt vollkommen unzweifelhaft und unbestritten zwei Arten von Tieren. Es gibt Tiere und es gibt Haustiere.
Alle Haustiere sind ebenso vollkommen unzweifelhaft und unbestritten durch Gehirnschrumpfung verblödete Tiere. Es ist ebenso vollkommen unzweifelhaft und unbestritten, dass das Menschengehirn, seit der Sesshaftwerdung vor etwa zehntausend Jahren messbar geschrumpft ist. Es ist dann nur Folgerichtig, die Betroffenen  als verblödete Haustiere zu bezeichnen, die zu einem natürlichen Leben in Freiheit, nicht mehr in der Lage sind.
Der sogenannte zivilisierte, sesshafte Mensch ist zu einem verblödeten Haustier verzüchtet worden. Täter ist der gottgläubige Patriarch und seine willige, gehorsame Zucht und Gebärsau.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Texte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s